Publikationen

SEI! DU! SELBST! Eine Kritik des Radikalen Humanismus. Sachbuch, Phänomen-Verlag, 2019, ca. 180 Seiten. ISBN-13: 978-8494985652.

sds cover final1

„In der Aufforderung ‚Sei du selbst!‘ bündelt sich das grundsätzliche Paradoxon des Radikalen Humanismus. Was in eine vermeintliche Erlaubnis zur freien Selbstgestaltung gekleidet ist, entpuppt sich als eine unerbittliche Direktive, die dem Menschen implizit zu verstehen gibt, alles mögliche, nur nicht er selbst zu sein, es aber sein zu können. An dieser Aufgabe erfährt der Mensch unserer Tage sein zum Programm gewordenes Versagen in eigener Sache. Das individuelle Sein wird zu einer Leistung, die zu erbringen ist, aber nie abschließend erbracht werden kann. Die Konsequenz ist eine Verhinderung von persönlichen Identitätsgefühlen und damit die Erzeugung einer permanenten Stresskultur. Der postmoderne Mensch, angeschlossen an die digitale Vernetzung, die ihm diese paradoxe Aufforderung Tag für Tag in den Wahrnehmungsraum stellt, wird zu einem seiner selbst zutiefst unsicheren und damit manipulierbaren Objekt.“

Eine Leseprobe finden Sie hier: http://www.phaenomen-verlag.de/buch/sei-du-selbst/

 

 

Und im Abgrund wohnt die Wahrheit. Roman. Hamburg: Phänomen-Verlag, 2017.

Cover_UiAwdW_V

 

366 Seiten.

ISBN-13: 978-849462843

„Ein absurdes Theater der Selbstentdeckung. Alles bricht, Erkenntnisse erweisen sich als illusionär, die Liebe erweist sich als eine lächerliche und der Tod als einer der ihn narrt, indem er nicht stattfindet.“

Fassungslos steht Milos vor den Trümmern seiner bürgerlichen Existenz. Seiner Lebenslügen überdrüssig wagt er einen letzten Schritt und läßt alles zurück. Als er in Indien der schönen wie geheimnisvollen Theodora begegnet, nimmt seine Reise eine ungeahnte Wendung, die ihn in die Abgründe seiner Vergangenheit und der Liebe wirft.

 

 

Das stolze Licht. Wie Zorngeborene die Welt erschaffen. Hamburg: Phänomen-Verlag, 2014.

Das stolze Licht_Cover_4

ca. 330 Seiten.

ISBN 978-84-943147-1-1

“Es ist, als hätte Homer den Zorn in das Programm für die kommenden europäischen Kulturen mit jenem zündenden ersten Satz der Ilias festgeschrieben. Den Zorn, der das Wirken und Werden der griechisch-römischen Antike wie des christlichen Abendlandes durchweben wird, der aber auch die Benennung jener Kraft zu sein scheint, die die Lichtungen des menschlichen Wirkungskreises zu schaffen vermag; den Zorn, der die Geschichte Europas und heute des ganzen Globus durchdringt, aber auch zu jenen expansiven Abenteuern des Geistes peitscht, die wir im Folgenden mit der Denkfigur der Conquista ins Nichts umschreiben werden.”

 

 

Tarot und die Kunst der Selbsterkenntnis. Hamburg: Phänomen-Verlag, 2012.

t-buch

430 Seiten.

Inspiriert durch Tarotkarten (italienische Renaissance, 15. Jahrhundert) entwickelte Matthias Thiele ein Metamodell der Entwicklung des Menschen über seine Lebensspanne. Die Tarotkarten sind hier zu verstehen als ein bildhafter Parcours, auf dem spielerisch der Entwicklungsweg des Menschen erläutert wird. Fachliche Grundlage hingegen sind Theorien der Entwicklungspsychologie, die hier unter dem Dach eines Modells ‚psychogenetischer Felder‘ vereint werden.

Das Buch richtet sich nicht nur an Erkenntnissuchende und Selbsterkundende, sondern bietet darüber hinaus eine praktikable entwicklungspsychologische Grundlage für Pädagogen, Therapeuten und Psychologen.

 

 

Auf Facebook:

https://www.facebook.com/profile.php?id=100008822229572

https://www.facebook.com/Matthias.Thiele.Autor/

 

Video/Interview/Podcast:

Bei „Gretchens Gast“ vom 22.10.2019:

https://www.youtube.com/watch?v=GfCR2yFrta0&t=3816s

Zu Gast bei „Lateral Conversations“:

http://www.tom-amarque.de/lateralconversations/2019/2/24/matthias-thiele-resonanzen

http://www.tom-amarque.de/lateralconversations/2019/7/28/wmy139cj7xtuqmq7e0a15jsw7fk1er

http://www.tom-amarque.de/lateralconversations/2018/6/8/matthias-thiele-freiheit

http://www.tom-amarque.de/lateralconversations/2017/7/5/matthias-thiele-psychologie-und-kunst

http://www.tom-amarque.de/lateralconversations/2016/5/12/matthias-thiele-mythos-und-gesellschaft

http://www.tom-amarque.de/lateralconversations/2016/7/21/matthias-thiele-moratorium-und-krise

 

Artikel (Auswahl):

https://www.parallax-magazin.de/politik/krisederdemokratie

http://one-mind.net/was-unterscheidet-mythos-und-narrativ/

https://www.integralesforum.org/integrale-perspektiven/2019/183-ip-10-2019-vom-mut-des-trauerns/5143-buchauszug-sei-du-selbst-eine-kritik-des-radikalen-humanismus-von-matthias-thiele

https://www.integralesforum.org/integrale-perspektiven/2019/166-ip-04-2019-gelebte-spiritualitaet-und-mut-zur-handlung/5031-am-wendepunkt-was-kommt-nach-der-theorie-wege-und-perspektiven-des-integralen-im-oeffentlichen-und-inneren-raum

https://www.integralesforum.org/medien/integral-global/5090-von-scham-und-angst-wie-kapitaenin-carola-rackete-die-europaeische-gesellschaft-verwirrt?fbclid=IwAR2Fa-RX5snLTXQPqxdf_lglTTA8HQ7P4zBfIdA1-LQk5O9ax1evmr2bntM

Die praktischen Möglichkeiten, die das Modell der ‚psychogenetischen Felder‘ bietet, werden in folgendem Artikel skizziert („Integrale Perspektiven“, Printausgabe 24, Febr./2013): https://www.integralesforum.org/medien/praxis/psychologie-therapie/4636-tarot

 

Weitere Empfehlungen:

http://institutbasel.ch/

http://akademie-bildungskunst.de/

http://www.weimarervisionen.de/?page_id=540

http://www.phaenomen-verlag.de/